Lieblingsbücher & -autor*innen

Lieblingsbuch Die Unendliche Geschichte


Die Unendliche Geschichte von Michael Ende
Bild: Thienemann Verlag

Die Unendliche Geschichte ist mein unangefochtenes LIEBLINGSBUCH – und wird es auch immer bleiben. Einfach, weil ich es schon als Kind/Jugendlicher gelesen habe und es mich wie kein anderes Buch für die Fantasy eingenommen hat.

Ich habe es so oft wie kein anderes Buch gelesen und kenne sogar das Gedicht der Buchstabenleiter auswendig, über die die Kindliche Kaiserin in das Ei des Alten vom Wandernden Berg steigt. :)))

Die Unendliche Geschichte
Michael Ende
Thienemann Esslinger Verlag

Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert liest er von den Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu retten. Zunächst nur Zuschauer, findet er sich unversehens selbst in Phantásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach einer langen Suche. Denn seine wahre Aufgabe ist es nicht, Phantásien zu beherrschen, sondern wieder herauszufinden. Wie aber verlässt man ein Reich, das keine Grenzen hat?

Lieblingsreihe Harry Potter


Harry Potter von J. K. Rowling
Bild: Carlsen Verlag

Ich liebe die »Harry Potter«-Romane von J. K. Rowling. Sie ist eine absolut begnadete Autorin und ich habe die Bücher förmlich inhaliert.

Mittlerweile sind die Bücher & Hörbücher in einer neuen Coverausgabe erschienen. Und ich kann nur sagen, sie sehen GRANDIOS aus.

Es gibt wohl kaum jemanden, der Harry Potter nicht kennt. Und wenn doch, dann sollte er oder sie schleunigst in der nächsten Buchhandlung vorbeischauen und sich die Bücher besorgen. :)

Harry Potter und der Stein der Weisen
Band 1
J. K. Rowling
Carlsen Verlag

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Favoriten Urban Fantasy


Patricia Briggs Ruf des Mondes
Bild: Heyne Verlag

Patricia Briggs' Bücher über die Automechanikerin Mercy Thomson sind einfach nur magisch!

Die Bücher zeichnen sich durch liebenswerte Charaktere und spannende Geschichten aus.

Ein Hochgenuss für alle Fans der Urban Fantasy.

Die Reihe ist im Heyne Verlag erschienen.

Ilona Andrews Stadt der Finsternis
Bild: Lyx Verlag

Wer actionreiche und absolut spannende Urban Fantasy liebt, sollte auf jeden Fall die Bücher von Ilona Andrews kennen.

Ein absolutes Highlight ist die Kate-Daniels-Reihe/Stadt der Finsternis.

Absolute Leseempfehlung!

Die Reihe ist im Lyx Verlag erschienen.

Favoriten Fantasy


J. R. R. Tolkien Herr der Ringe
Bild: Klett-Cotta Verlag

Der Herr der Ringe
J. R. R. Tolkien
Aus dem Englischen übersetzt von Margaret Carroux.
Klett-Cotta Verlag

»Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.« Vor unvordenklichen Zeiten wurden die Ringe der Macht von den Elben geschaffen und Sauron, der Dunkle Herrscher, schmiedete heimlich den Einen Ring und füllte ihn mit seiner Macht, auf dass er über alle anderen gebieten konnte. Aber der Eine Ring wurde ihm genommen und so sehr er ihn auch in ganz Mittelerde suchte, er blieb dennoch für ihn verloren. Viele Zeitalter später fällt der Ring in die Hände des Hobbits Bilbo Beutlin … und so beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer der Fantasyliteratur.

Nicholas Eames Könige der Finsternis
Bild: Heyne Verlag

Könige der Finsternis
Nicholas Eames
Heyne Verlag

Einst war Clay Cooper Mitglied der gefürchtetsten Söldnertruppe im ganzen Land. Kein Ungeheuer, das nicht von ihnen besiegt wurde. Keine Jungfrau in Nöten, die nicht von ihnen gerettet wurde. Inzwischen liegen die Heldentage lange hinter Clay – er hat eine Familie, arbeitet bei der Stadtwache. Dann steht eines Tages sein Freund Gabriel vor der Tür und bittet Clay um Hilfe bei einer Mission, der sich nur die tapfersten Krieger anschließen würden – oder die dümmsten: Gabriel will die alten Gefährten zusammentrommeln und in ein neues Abenteuer ziehen. Doch ein Held zu sein, ist heutzutage gar nicht mehr so einfach wie früher ...

Scott Lynch Die Lügen des Locke Lamora
Bild: Heyne Verlag

Die Lügen des Locke Lamora
Scott Lynch
Heyne Verlag

Locke Lamora ist ein Held. Nein, eigentlich ist er das nicht: Er ist ein Dieb, ein Lügner und ein Ganove, wenn auch mit guten Manieren. Mit seiner Bande bewegt er sich in den Kanälen und engen Gassen des Herzogtums Camorr, um die Nobilität um ihre Schätze zu erleichtern. Und darin ist Locke unschlagbar, denkt er zumindest. Bis ein weiterer Verbrecher in Camorr auftaucht. Locke muss handeln – und das Abenteuer seines Lebens beginnt …

Patrick Rothfuss Der Name des Windes
Bild: Klett-Cotta Verlag

Der Name des Windes
Patrick Rothfuss
Klett-Cotta Verlag

»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.

Scheibenwelt – Eine Klasse für sich!


Terry Pratchett Gevatter Tod
Bild: Piper Verlag

Ich habe die Bücher von Terry Pratchett erst spät für mich entdeckt. Ich war irgendwo in den Zwanzigern, als ich in der Buchhandlung über eines seiner Bücher stolperte. Ich weiß nicht mehr genau, welches es war. Es ging um Vampire und so richtig angefixt hat mich das Buch nicht. Zum Glück habe ich jedoch nicht aufgegeben und es mit einem anderen Roman über die Scheibenwelt probiert und von da an hatte mich das Pratchett-Fieber gepackt. :))

Besonders haben es mir die Bücher über Kommandant Mumm und die Stadtwache, die Hexe Tiffany Weh und TOD angetan.

Einen neuen Scheibenwelt-Roman zu lesen, war jedes Mal wie heimkehren: Man traf liebgewonnene Freunde wieder und stürzte sich mit ihnen in ein vergnügliches Abenteuer.

Ich vermisse Terry Pratchett und seinen grandios spitzfindigen Humor.